Stadt Warstein
Hier haben Sie die Möglichkeit zwischen Navigations- und Inhaltsbereichen zu springen:

zum Seitenanfang
zur Hauptnavigation
zur Zusatznavigation
zum Inhalt
zum Servicebereich

Zeugniszelten

Zeugniszelten ja, aber bitte nicht auf städtischen Sport-, Spiel- und Bolzplätzen!

Foto eines Zeltplatzes

Donnerstagnacht steht wieder das sogenannte Zeugniszelten an. Dieses ging in der Vergangenheit leider häufig einher mit der Verschmutzung städtischer Anlagen und anderer öffentlicher Einrichtungen.

Die Stadt Warstein hält es daher - wie bereits in den vergangenen Jahren - für erforderlich, diesen unschönen Entwicklungen entgegenzuwirken.

Um Schäden an städtischen Anlagen zu vermeiden, wird auf folgende Punkte hingewiesen:

1.    Alle städtischen Sportanlagen und Schulgrundstücke, insbesondere der Schorensportplatz Warstein, sind in der Zeit von Donnerstag, 12. Juli 2018, 22.00 Uhr bis Freitag, 13. Juli 2018, 6.00 Uhr gesperrt. Die Polizei wird im Falle von Zuwiderhandlungen Platzverweise aussprechen.

2.    Nach der Benutzungsordnung für die öffentlichen Spiel- und Bolzplätze der Stadt Warstein ist deren Benutzung nach 20.00 Uhr und während der Dunkelheit nicht gestattet. Hier sind zudem das Rauchen, das Zelten und Nächtigen, das Feuermachen sowie der Verzehr alkoholischer Getränke oder der Genuss anderer Rauschmittel untersagt. Auch hier kann die Polizei im Falle von Zuwiderhandlungen Platzverweise aussprechen und ggf. Bußgeldverfahren einleiten.

Ausdrücklich wird betont, dass es nicht darum geht, Schülerveranstaltungen zu verhindern. Diese Veranstaltungen sollen auch zukünftig möglich sein. Voraussetzung ist allerdings, dass diese in einem Rahmen ablaufen, der das Gemeinwohl nicht beeinträchtigt und Jugendschutzbestimmungen, insbesondere hinsichtlich des Alkoholkonsums der Teilnehmer, beachtet werden.

Selbstverständlich sollte es sein, dass Plätze, auf denen gefeiert wird, sauber verlassen werden und dass Müll und Unrat beseitigt werden. Hier sind auch die Erziehungsberechtigten gefordert, ihrer Verantwortung nachzukommen.

Die Schulen wurden bereits in den letzten Tagen gebeten, diese "Spielregeln" an die Schülerinnen und Schüler weiterzugeben.