Stadt Warstein
Hier haben Sie die Möglichkeit zwischen Navigations- und Inhaltsbereichen zu springen:

zum Seitenanfang
zur Hauptnavigation
zur Zusatznavigation
zum Inhalt
zum Servicebereich
Alt-Text


Fort Fun, Abenteuerland

Fort Fun, Abenteuerland

Das besondere Freizeitvergnügen in der einzigartigen und wunderbaren Erlebniswelt Fort Fun, Abenteuerland, Deutschlands großem Western- und Freizeitpark, liegt mitten im Herzen des Sauerlandes. Über 40 spektakuläre und abenteuerlich rasante Fahrattraktionen für Jung und Alt. Präsentiert wird eine bunte Mischung aus vergnüglichem Entertainment und attraktiven Shows. Eine neue aufwendig inszenierte Zaubershow entführt den Zuschauer in die Welt der Magie. Der Santa Fee Express lädt zu einer Fahrt mit abenteuerlichen und witzige Liveüberfällen wie im Wilden Westen ein. Entfernung: ca. 30 km

Nach oben

Möhnesee

Möhnesee

Rund um den See bilden 15 schmucke saubere Dörfer mit ca. 10.000 Einwohnern die Großgemeinde Möhnesee. Der See mit seiner beachtlichen Ausdehnung von über 10 Quadratkilometern und dem über 40 Kilometer langem Seeufer ist die flächengrößte Talsperre im Sauerland. Mitten im Naturpark Arnsberger Wald präsentiert sich eine intakte Erholungslandschaft. Möhnesee selbst bietet 400 km gekennzeichnete Wander-, Spazier- und Radwege.
Natur pur – erleben und genießen, gastliche Häuser, komfortable Hotels, gemütliche Pensionen und familiengerechte Ferienwohnungen tun ein übriges. Campingfreunde haben vier großzügig angelegte Plätze zur Auswahl. Sehenswert sind die Sperrmauer in Günne, die Drüggelter Kapelle aus dem 12. Jahrhundert, die barocke St. Pankratius Kirche in Körbecke, die Wameler Kanzelbrücke, der Bismarckturm und Naturdenkmäler.
Das LIZ (Landschafts-Informations-Zentrum) veranschaulicht dem Besucher die ökologische Bedeutung der Lebensräume Wasser und Wald. Möhnesee ist das Zuhause von Künstlern, Kunstwerkstätten, Ateliers und Galerien. Das Künstlermuseum zeigt Arbeiten heimischer Künstler. Ein kultureller Höhepunkt sind die Drüggelter Kunst-Stückchen. Das kleinste Festival Westfalens findet alljährlich zu Pfingsten statt.
Möhnesee ist der Tip für Sportler: Schwimmen, Surfen, Segeln, Tauchen und Angeln; Reitsport und Tennis sind ebenfalls angesagt. Auf einem 95 ha großen Gelände in reizvoller Landschaft wurde auf dem Köbbinghof in Völlinghausen ein Golfplatz angelegt.
Entfernung: ca. 15 km

Nach oben

Rüthen - junge Stadt in alten Mauern

Foto der Stadtmauer Rüthen

Die 800-jährige Berg- und Hansestadt ist durch ihre Lage am Oberlauf der Möhne und ihre waldreiche Umgebung bekannt. Natur, Historie und Kultur kann der Besucher auf Schritt und Tritt genießen. Besonders die historische Innenstadt mit den vielen alten Fachwerkhäusern sowie das „Alte Rathaus“ (1730) mit der monumentalen Rundtreppe sind absolute Kleinode. Sehr zu empfehlen ist auch der 3 km lange Rundgang entlang der alten und noch bestens erhaltenen Stadtmauer, der herrliche Fernblicke erlaubt. Zudem befinden sich in Rüthen, Altenrüthen, Kallenhardt und Hoinkhausen prachtvoll ausgestattete Kirchen. Für Wanderfreunde empfehlen sich die rund 200 km gut gekennzeichneten Wanderwege, die u. a. aus dem idyllisch gelegenen „Bibertal“ hinaus in den Naturpark „Arnsberger Wald“ führen. Besonders hervorzuheben ist das in reizvoller Waldumgebung gelegene „Biberbad“ mit temperierter Wärmehalle, Sportbecken, Wildwasserkanal, Riesen- und Breitrutsche, Wasserkanonen und Geysir sowie Kaskaden-Planschbecken. Außer Schwimmen finden Sportbegeisterte auch weitere Angebote: der Warsteiner Bikepark lockt Fahradfans aus Nah und Fern an und der neue Hochseilgarten fordert Geschicklichkeit und Ausdauer.

Nach oben

Paderborner-Land

Paderborner-Land

Weitere interessante Highligths erwarten Sie auch in der näheren Umgebung in Richtung Paderborn. Dort befindet sich nicht nur der nächste regionale Flughafen, dort finden Sie auch viele Sehenswürdigkeiten, die Sie in einen Tagesausflug einbinden können.
Entfernungen zwischen 50 - 100 km.
Fahrtzeit bis ca. 1 Std.

Nach oben

Historisches Soest

Historisches Soest

Bereits seit dem Mittelalter gilt die alte Hansestadt Soest als das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der weiten fruchtbaren Bördelandschaft. Erstmals urkundlich erwähnt wurde die heutige Kreisstadt schon im Jahre 836. Zur Zeit der Hanse gehörte Soest mit seinen schmucken Fachwerkhäusern zu den ersten Adressen der Kaufmannsgilde. Noch heute lässt sich die damalige Bedeutung an einer Reihe imposanter Bauwerke ablesen: Die Kirche St. Maria zur Wiese zählt beispielsweise zu den schönsten spätgotischen Hallenkirchen des Landes. Im Zentrum der Innenstadt erhebt sich der mächtige Turm des romanischen St. Patrokli Domes, der auch „Turm Westfalens“ genannt wird. Nur die Fußgängerzone trennt den Dom von der ältesten Kirchengründung Westfalens St. Petri. Besonders stolz sind die Soester auf ihre fast vollständig erhaltene Stadtumwallung mit dem Osthofentor. Das Tor ist das einzige von ehemals 10 Stadttoren und beherbergt heute ein Museum. Ein Spaziergang auf der alten Mauer rund um die Stadt mit Blick in die romantischen Gärten der historischen Altstadt ist zur Baumblüte im Frühjahr besonders reizvoll.
Soest (rund 50.000 Einwohner) ist eine fortschrittliche junge Stadt mit Tradition. Vor allem im kulturellen Bereich bieten sich den Besuchern vielerlei Möglichkeiten. Theater, Konzerte, Kleinkunst, Museen, Ausstellungen .... Das Freizeitangebot der Stadt Soest wird durch Fahrrad- sowie Wanderwege zur Möhnetalsperre und den Arnsberger Wald abgerundet. Am Abend schmeckt dann ein Bier in einer der zahlreichen urigen und historischen Soester Gaststätten besonders gut. Für den, der sich spontan zu einer Radtour entschließt, gibt es täglich einen Fahrradverleih am Bahnhof. Möchte man sich durch die „heimliche Hauptstadt Westfalens“ führen lassen, so gibt die Touristinformation gern die entsprechenden Auskünfte.
Entfernung: ca. 25 km

Weitere Informationen finden Sie unter www.soest.de

Nach oben

Hennesee

Hennesee

Unmittelbar vor den Toren Meschedes liegen das Erholungsgebiet und der Freizeitpark „Rund um den Hennesee“. In dem beliebten landschaftlich reizvoll gelegenen Ausflugsziel und Naherholungszentrum stehen eine Badebucht mit Liegeflächen, Umkleideräume, sanitäre Anlagen und ein Großraumparkplatz zum Nulltarif zur Verfügung. Außerdem gibt es die Möglichkeit zur Ausübung unterschiedlichster Arten von Wassersport, darunter Angeln, Rudern, Segeln und Surfen. Von April bis Oktober lädt das regelmäßig verkehrende Fahrgastschiff „Hennesee“ zu Schiffsrundfahrten auf dem See ein. Am Südstrand befinden sich ein moderner Campingpark, ein Kleinhallenbad mit Blockhaussauna und Solarium sowie das Feriendorf „Hennesee“. Wanderungen führen rund um den See oder beispielsweise in die angrenzenden Naturparks Arnsberger Wald und Homert. Auch zu ausgedehnten Radtouren und zu abwechslungsreichen Ausritten ist die Umgebung der Stadt wie geschaffen.
Entfernung: ca. 15 km

Nach oben

Erzbergwerk Ramsbeck

Erzbergwerk Ramsbeck

Öffnungszeiten:
01. Mai - 31. Oktober 09:00 - 17:00 Uhr
01. November - 30. April 10:00 - 17:00 Uhr
Die letzte Einfahrt ist gegen 16:00 Uhr.
Montags geschlossen !
Ausnahme : Oster- und Pfingstmontag
Vom 1. Adventssonntag bis einschließlich 1. Weihnachtstag durchgehend geschlossen.

Gruppen:
Gruppen ab 20 Personen bitte unter der Telefonnummer 02905/250 für die Einfahrt unter Tage anmelden.

Besuchsdauer:
Für einen Besuch im Erzbergwerk Ramsbeck sollten Sie mindestens 2 Stunden einplanen, da die Einfahrt in das Besucherbergwerk mit Führung unter Tage schon 1 Stunde dauert.

Sonderführungen:
Seit 1993 werden zusätzliche Sonderführungen durch eine neu aufgewältigte Gangstrecke zu dem einmali-gen "Ramsbecker Dichterz" durchgeführt. Informationen zu dieser Sonderführung erhalten Sie unter der Rufnummer 02905/250.

Gastronomie:
Informationen über zahlreiche Gastronomiebetriebe in Ramsbeck und Umgebung gibt der "Gastronomieführer", den Sie beim Verkehrsamt Bestwig anfordern können.

Im Museum (über Tage):
rollstuhlgerecht
Im Besucherbergwerk (unter Tage):
700 m Fußweg mit 40 Treppenstufen

Kontaktmöglichkeit für weitere Informationen:
Erzbergbaumuseum und Besucherbergwerk Ramsbeck
Glück-auf-Straße 3
59909 Bestwig
Telefon: (0 29 05) 250

Nach oben

Moor- und Solebad Bad Westernkotten



Ein besonders schönes Ausflugsziel ist auch Bad Westernkotten mit dem Moor- und Soleheilbad.